Herzlich willkommen

Schön, dass Sie bei uns reinschauen- fühlen Sie sich herzlich eingeladen, uns nicht nur auf unserer Homepage zu besuchen, sondern auch mal „in echt“!

Sie finden uns in …
… Burg, Waldstr. 29
… Albersdorf, Kapellenplatz 3
… Brunsbüttel, Kautzstr. 11

Die einzelnen Veranstaltungen & Zeiten haben wir für Sie
in der Rubrik „Veranstaltungskalender“ zusammengestellt!

Impuls zum  Monatsspruch Juli 2019

Die innere Ampel

Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn.

(Jak. 1, 19)

Jakobus spricht hier eine Art des Verhaltens an, die sich gut mit den Ampelfarben vergleichen lässt:

Grün bedeutet: Du darfst losfahren bzw. weiterfahren. Mit „grün“ an der Ampel kommst Du schneller voran.

Bei Jakobus wäre die Ampelfarbe Grün das „Schnell sein im Hören“: Du kannst dann Dinge schnell aufnehmen, wenn Du Dich ganz auf eine Sache konzentrierst. Wenn Du dagegen während eines Gesprächs ständig mit Deinem Handy beschäftigt bist oder verträumt aus dem Fenster schaust, wirst Du langsamer werden im Hören und Erfassen von dem, was andere Dir sagen wollen.

Die Ampelfarbe Gelb steht fürs „Langsam sein im Reden“. Langsam sein im Reden meint hier nicht in erster Linie die Sprechgeschwindigkeit- auch wenn es für ältere Geschwistern natürlich sehr hilfreich ist, langsam, laut und deutlich zu reden. Stattdessen meint Jakobus, dass wir erst Denken und dann Reden sollen. Bedenke immer: das, was Dir einmal über die Lippen gegangen ist, kannst Du nicht ungeschehen machen. Selbst wenn Du Dinge in Ordnung bringst, Dich entschuldigst usw., kann etwas davon beim anderen Zurückbleiben.

Zeigt die Ampel rot, bedeutet das „Stopp“. Jakobus sagt „Stopp“, wenn es um unseren Zorn geht. Im Zorn verlierst Du Deine Sachlichkeit. Du verletzt andere, möglicherweise nicht nur mit Worten. Wer auf 180 ist, befindet sich nicht mehr in in der Lage, gute Entscheidungen zu treffen oder sich liebevoll zu verhalten.

Lasst es uns also mit unserem Hören, Reden und Zorn so handhaben, als wären wir mit unserem Auto in einer Spielstraße unterwegs. D. h. Du fährst sehr aufmerksam und konzentriert. Du bist stets bereit, (Dich) zu bremsen, um Kollisionen mit anderen (Verkehrsteilnehmern) zu vermeiden.

Herzlich, Daniel Benne