Pixabay

Monatsspruch Juni 2021

Man muss Gott mehr gehorchen

als den Menschen“

(Apg. 5, 29)

Das haben Petrus und die übrigen Apostel gesagt, als man sie verhaftet und vor den Hohen Rat gebracht hat. Dieser hatte den Aposteln verboten, weiter öffentlich von Jesus Christus zu reden. Doch die Apostel halten sich nicht daran und entgegnen, dass für sie Gottes Wort (hier konkret Jesu Missionsbefehl) wichtiger als deren Verbote ist.

Während der Pandemie hab ich diesen Satz der Apostel immer wieder von Corona- Leugnern, Maskenverweigerern und Impfgegnern zitiert gehört. Doch das ist m. E. nicht angemessen! Gottes Wille ist es ja auch, sich der staatlichen Obrigkeit unterzuordnen. Wenn man dazu die hohen Fallzahlen hört, die vielen Toten, die Menschen mit lang anhaltenden Nachwirkungen einer Infektion, dann sollte wirklich jedem der Ernst der Lage bewusst sein. Auch der Sinn dieser Maßnahmen.

Und selbst, wenn Du von allen Maßnahmen persönlich nichts halten solltest: Gottes Gebot ist auch das der Nächstenliebe! Wenn Dich schon Deine eigene Gesundheit nicht interessiert, dann liebe Deinen Nächsten, indem Du die Maßnahmen mitträgst und ihn dadurch schützt. Umso mehr wie wir uns alle daran halten, desto schneller werden wir unser altes Leben zurück bekommen!

Ich denke, die Frage, wem wir mehr gehorchen wollen, stellt sich in vielerlei anderen Fragen: wenn ich die Ehe breche- halte ich mich da an den Mainstream oder an Gottes Ehegebot? Wie steht´ s mit meinem Neid? Wie gehst Du mit Deinen ergrauten Eltern um? Wie groß ist die Rolle Gottes in Deinem Leben? Wie steht es mit der Arbeitszeiten- Abrechnung und Deiner Steuererklärung…?

Das sind alles Beispiele, wo wir in guter Art und Weise nicht auf die breite Masse hören sollen, sondern auf Gott! Das zu tun, ist letztlich das Beste für Dich selbst, aber auch für andere!

Herzlich,

Daniel Benne